Die Korcak-Methode

Die Korcak Methode zielt darauf ab, Menschen und System miteinander zu verbinden nach dem Leitsatz „hinter jeder Zahl stehen Menschen“ – Zahlen haben keinen Selbstzweck und ohne entsprechendes Verständnis dafür sind sie nutzlos und erzeugen sogar negative Emotionen wie Angst oder Ablehnung.

 

Betriebswirtschaftliche Begriffe werden daher sehr verständlich und zielgruppenkonform erklärt und durch die Korcak-Management Toolbox direkt erlebbar gemacht. Nach der Kundenspezifizierung wird auf Wunsch entweder mit den Ist-Zahlen des Unternehmens oder mit Beispielzahlen gearbeitet.

 

Fallstudien und Case Studies machen das Erlernte unmittelbar in die unternehmerische Praxis integrierbar.

 

Die Korcak-Management Toolbox wird den Teilnehmern und Teilnehmerinnen auf einer e-Learning Plattform zur Umsetzung betriebswirtschaftlicher Ziele angeboten.

Korcak-Management Toolbox

„A fool with a tool is still a fool“

Alle angeführten Tools sind über die e-learning Plattform mit einem Login-Benutzerzugang vertiefenden zu bearbeiten. Didaktisch gesehen werden die Lerneffekte durch die Anwendung nach den Trainings und Seminaren nachhaltig vertieft. Die Tools sind auch sofort im unternehmerischen Alltag anwendbar, Sie sind in zahlreichen Unternehmen im praktischen Einsatz und haben damit einen doppelten Nutzen.

Korcak-Managementsimulator

Zeigt die vier wichtigsten Stellschrauben auf, an denen gedreht werden kann um betriebswirtschaftliche Ziele leichter zu erreichen. Vorschläge und Maßnahmen zur Zielerreichung wie Preis- und Absatzveränderungen im Zusammenhang mit den Fixkosten werden transparent für Produktgruppen simuliert.

Korcak-Bilanzanalyse und Kennzahlen

Unternehmensbilanzen mit den wichtigsten Kennzahlen bis zum Du Pont Schema werden systematisch analysiert, ertragswirtschaftliche und finanzwirtschaftliche Stärken / Schwächen werden analysiert

Korcak-Kapitalflussrechnung mit Cash-Flow-Analyse

Wie ist das Unternehmen finanziert, wo werden die liquiden Mittel gebunden, das „GPS“-System für den Euro

Kurzfristige direkte Finanzplanung und Liquiditätssteuerung für mittelständische Unternehmen und Konzerne

Zahlungsbedarf / Überschuss inklusive Finanzamtsverbindlichkeiten zeitnah steuern – das CFO-Tool

Liquiditätsplanung mit laufendem Soll-Ist-Vergleich für Einzelunternehmen und Einnahmen / Ausgabenrechner

Private Zahlungsströme werden mit Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben sinnvoll verknüpft um einen laufenden Gesamtüberblick zu bekommen

Business-Plan – Modell

Der Zahlenteil eines Business-Planes wird über eine mehrjährige integrierte Erfolgs- und Finanzplanung dargestellt.

Investitionsrechnungen

Statische sowie dynamische Investitionsrechnungsmodelle werden finanzmathematisch und einfach nachvollziehbar dargestellt.

Finanzmathematik

Effektive Zinsbelastungen bei Kreditverträgen und Leasing-Berechnungsmodelle zum Vergleich mit grafischer Darstellung verschiedener Finanzierungsformen

Kalkulations-Tool mit Break-Even-Rechner

Kostenrechnerische Daten werden systematisch in variable und fixe Bestandteile zerlegt um entscheidungsrelevante Aussagen zu treffen.Die grafische Darstellung dabei hilft beim kostenrechnerischen Verständnis ebenso weiter wie bei der Argumentation von Kosten.

ABC-Analyse für die Vertriebssteuerung

Das Standard-Werkzeug zur Kunden- und Produktanalyse aus Massendaten wie beispielsweise Warenwirtschaftssystemen. Wird mit und ohne Pivot-Logik dargestellt.

Forecasting –Tool für die Projektleitung

Es gibt ständig Überraschungen, Intransparenz und Erklärungsbedarf bei Projekt Soll-Ist-Vergleichen ? Richtiges Forecasting schützt Ihre Projekte vor unerwünschten Nebeneffekten, beinhaltet auch eine Meilensteinmodell.

Fallstudie Selbst-Check Betriebswirtschaftliche Fitness

Buchhaltungs- und Bilanzkenntnisse als Basis für die betriebswirtschaftliche Beurteilung eines Unternehmens – zum Selbermachen und für Unternehmer, die buchhalterisches Grundverständnis in kürzest möglicher Zeit aufbauen wollen.

Fallstudie Finanzierung von Projekten

Trotz steigender Absatz – und Umsatzzahlen und buchhalterischen Gewinnen müssen Sie Fremdkapitalgebern Liquiditätsengpässe erklären ? Diese Fallstudie bereitet Sie auf eine Finanzierungsrunde vor.

Fallstudie Working-Capital-Management

Neu im Programm um einem starken Trend im Management zu entsprechen: Vertrieb, Einkauf, Technik, Produktion und Finanz – nur eine effektive Zusammenarbeit dieser Teams kann einen signifikanten Beitrag zu einer verbesserten Liquiditätssituation bringen.